Öffentliches Verfahrensverzeichnis

 

Datenverarbeiter

 

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Apotheke am Heumarkt

Am Frankfurter Tor 1 - 3, 63450 Hanau

Tel. 06181- 507272-0, Fax 06181 - 507272-7

E-Mail: info@apotheke-am-heumarkt.de     

Internet: www.apotheke-am-heumarkt.de

 

Leiter der verantwortlichen Stelle

Dr. phil. nat. Barbara Vetter e.K.

 

 

Zuständige Aufsichtsbehörde

Der Hessische Datenschutzbeauftragte    

Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden

Postfach 3163, 65021 Wiesbaden

Tel.: 0611-1408-0, Fax 0611 - 1408-900    

E-Mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de

 

 

Verarbeitungsrahmen

 

Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden:

Rezept-, Gesundheits-, Geburts-, Vertrags-, Adress- bzw. Kontaktdaten,

Daten zur Abrechnung gegenüber Krankenkassen, zu Kundenbindungszwecken,                                   

Stamm-, Liefer-, Bewegungs-, Zahlungs- und Betreuungsdaten,

Daten von Dienstleistern,

Daten zur Erfüllung sozialversicherungsrechtlicher und sonstiger gesetzlicher Verpflichtungen

 

 

Beschreibung der betroffenen Personengruppen:

Kunden, potentielle Kunden, Interessenten,      

Lieferanten,      

Ärzte, Therapeuten,         

Mitarbeiter, ehemalige Mitarbeiter, Bewerber, Praktikanten, Aushilfen,      

Krankenkenkassen, Dienstleistungserbringer,                                                                                 

Kommunikationspartner,       

Kontaktpersonen zu den vorgenannten Gruppen

 

 

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

Diese entsprechenden Daten werden erhoben, verarbeitet und genutzt während des Apothekenbetriebes zum Zweck   

der Versorgung des Kunden mit pharmazeutischen /apothekenüblichen Produkten und Informationen, 

zur Erbringung von Dienstleistungen und zur Abrechnung von Leistungen.

 

 

Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer personenbezogener Daten:

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. 

Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Auftragserfüllung erforderlich sind. Daten, die hiervon nicht berührt sind, werden gelöscht, wenn die zur Erhebung genannten Zwecke wegfallen.     Einwilligungserklärungen, von denen mindestens drei Jahre lang kein Gebrauch gemacht wird (vgl. z.B. die der Kundenkarte), werden gelöscht, soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten nicht entgegenstehen.

 

 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

Arzneimittelversorgung durch eine öffentliche Apotheke:      

Gesetzliche Erlaubnis Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, 9 Abs. 2 DS-GVO

Abrechnung gegenüber Krankenkassen:        

Gesetzliche Erlaubnis, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, 9 Abs. 2 DS-GVO, § 300 SGB V

Kundenbindung:     

Einwilligungen, Art. 6 Abs. 1 S. A DS-GVO

 

Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss:                                                Erfolgt als Voraussetzung für die Versorgung mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln

 

 

Weitergabe

 

Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten

mitgeteilt werden können:

Intern: Mitarbeiter, die an der Ausführung und Erfüllung der jeweiligen Informationsprozesse beteiligt sind

 

Externe Stellen, mit denen Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DS-GVO abgeschlossen werden:

Ärzte, Therapeuten, Krankenhäuser, Pflege- und Betreuungseinrichtungen,

Krankenkassen, EDV-Dienstleister, Rechenzentren, Standesvertretungen,

Kreditinstitute, Steuerberater, Inkassounternehmen,

öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten, z.B. Finanzbehörden und Sozialversicherungsträger,                                                      

externe Auftragnehmer gem. Art. 30 DS-GVO

 

 

Sachverhalte zu Drittstaatenübermittlungen

Eine Übermittlung der Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

 

 

Betroffenenrechte

 

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit.

Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit

der - aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf - erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sie haben ein Beschwerderecht gegen die Datenverarbeitung bei der zuständigen Landesdatenschutz-Aufsichtsbehörde.