Wir suchen Apotheker (w/m/d) mit Freude am Beruf!

     ab ca. 5 Std./Woche, Eintritt nach Absprache,

     gerne für ein langfristiges Arbeitsverhältnis

 

 

     Aufgaben:

  • Pharmazeutische Betreuung - aktiv, qualifiziert, lösungsorientiert
  • Dokumentations- und Prüftätigkeiten

    

      Eigene Ideen, Weiterbildungswünsche

      werden gerne gefördert!

 

 

                        Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme    😊 

 

Apotheker/in

 von griechisch-lateinisch apot[h]ecarius, etwa „Krämer“ oder „Gewürzkrämer“,

 als Betreiber einer apotheca - sind Pharmazeuten, die als Fachkräfte zur Abgabe von Arzneimitteln berechtigt sind.

 

Die gesetzliche Grundlage der pharmazeutischen Ausbildung in Deutschland bilden die Bundes-Apothekerordnung und die Approbationsordnung für Apotheker. Die Ausbildung beginnt mit dem Studium der Pharmazie an einer Universität und umfasst mindestens acht Semester (vier Jahre).

Es folgt für den zukünftigen Apotheker das Praktische Jahr (PJ), von dem mindestens sechs Monate in einer öffentlichen Apotheke abgelegt werden müssen. Die restliche Zeit kann auch außerhalb (etwa in einer Krankenhausapotheke oder in der pharmazeutischen Industrie) absolviert werden, wobei ein Apotheker als ausbildungsberechtigte Person zugegen sein muss.

 

Nach dem Ablegen des Dritten Staatsexamens kann die Approbation beantragt werden, die zur Ausübung des Apothekerberufs berechtigt

 

Apotheker beschäftigen sich insbesondere mit der Entwicklung, Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln einschließlich der Beratung von Verbrauchern und anderen Beteiligten im Gesundheitswesen (in Deutschland gemäß § 2 Abs. 3 BApO). Hierzu sind profunde Kenntnisse der Galenik, Pharmakologie, Physiologie, Chemie, Biologie, Biochemie, Analytik und Qualitätssicherung notwendig, welche im Pharmaziestudium erworben werden.

 

Der Beruf zählt als akademischer Heilberuf zu den klassischen Kammerberufen.